Welttag des Buches

Seit 1995 gibt es den Welttag des Buches. Er wurde von der UNESCO eingeführt. Lesen ist die Grundlage für eine selbstbestimmte Mediennutzung. Nur wer Buchstaben und Texte entschlüsseln kann, ist in der Lage, die digitalen und analogen Medienangebote gut zu nutzen. Lesen stärkt zudem die Persönlichkeit und regt die Fantasie an. Diesen Tag haben die Schülerinnen und Schüler zum Anlass genommen sich gegenseitig ihre Lieblingsbücher zu zeigen. Jeder hat sich ein Lieblingsbuch ausgesucht und dazu einen Buchtipp verfasst. Diese Tipps stellen sich die Kinder nun nach und nach in den Videokonferenzen gegenseitig vor. Und es wird viel gelesen: Abenteuer, Tiergeschichten, Bücher über Feen, Prinzessinnen oder Hercules, sogar unser Lesebuch taucht unter den Lieblingsbüchern auf. Schön zu sehen war, dass sogar aus unserer Schulbücherei aussortierte Bücher den Weg auf die Lieblingsliste geschafft haben!

Einige Buchtipps wollen wir euch hier zeigen.

« 1 von 2 »