Herzlich Willkommen


Liebe Eltern,

kurz vor den Ferien erreichte uns eine Schulmail des Ministeriums mit u. a. folgenden Angaben zum Unterrichtsgeschehen nach den Herbstferien:

Testungen zum Schulbeginn Am ersten Schultag nach den Herbstferien (25. Oktober 2021) werden zum Unterrichtsbeginn in allen Schulen Testungen für alle Schülerinnen und Schüler durchgeführt, die nicht immunisiert (geimpft oder genesen) sind oder die keinen negativen Bürgertest vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Für Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal gilt dies entsprechend.
Ab dem zweiten Schultag werden die schon bislang in den Schulen durchgeführten Tests für Schülerinnen und Schüler sowie für das in Präsenz tätige schulische Personal bis zum Beginn der Weihnachtsferien fortgeführt.

Testungen während der Herbstferien

Da die schulischen Tests in den Herbstferien entfallen, benötigen Schülerinnen und Schüler – sofern sie nicht geimpft oder genesen sind – für alle 3G-Veranstaltungen in den Ferien einen aktuellen negativen Test. Die Bürgertests werden ab dem 11. Oktober 2021 grundsätzlich kostenpflichtig. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre gilt dies jedoch nicht; die Tests bleiben kostenfrei.
Das Ministerium appelliert an alle Eltern und Verantwortlichen: Lassen Sie Ihre Kinder, wenn noch kein Impfschutz vorliegt, zumindest in den letzten Tagen vor Schulbeginn zur Sicherheit einmal testen. Dies ist ein zusätzlicher freiwilliger Beitrag zu einem möglichst sicheren Schulbeginn am 25. Oktober 2021.

Maskenpflicht

Vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung und unter Berücksichtigung des weiteren Infektionsgeschehens beabsichtigt die Landesregierung, die Maskenpflicht im Unterricht auf den Sitzplätzen mit Beginn der zweiten Woche nach den Herbstferien (2. November 2021) abzuschaffen.

Reiserückkehrer

Viele Schülerinnen, Schüler sowie Lehrkräfte und sonst an Schulen Tätige werden in den Herbstferien im Ausland Urlaub machen. Hier gilt für alle Personen, die älter als 12 Jahre und nicht immunisiert sind, bei der Wiedereinreise nach Deutschland eine Testpflicht (§ 5 Coronavirus-Einreiseverordnung).

Den genauen Wortlaut der Schulmail können Sie nachlesen unter: https://www.schulministerium.nrw/06102021-informationen-zum-schulbetrieb-nach-den-herbstferien

Soweit die für uns als Grundschule relevanten Inhalte der Schulmail. Sobald uns nach den Herbstferien weitere Informationen vorliegen, werden wir Sie erneut benachrichtigen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie schöne und erholsame Herbstferien und hoffen, dass wir uns nach den Herbstferien gesund und gut erholt wiedersehen!

Lollitests an der KvG

Alle Kinder werden weiterhin zweimal pro Woche in ihrer Klasse (Pool-Test) mit dem Lolli-Test getestet.

Die 1. und 2. Klassen werden immer montags und mittwochs, die 3. und 4. Klassen immer dienstags und donnerstags getestet.

Der Test wird gemeinsam in der Klasse ohne Namenszuordnung durchgeführt und anschließend an das Labor gesendet.

Die Schule erhält bis zum Folgetag 06.00 Uhr eine Rückmeldung des Labors über die Ergebnisse.

Hier können Sie weitere Informationen (auch in anderer Sprache) entnehmen: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Was passiert bei einer positiven Pooltestung?

Wenn Sie die Mitteilung eines positiven Ergebnisses in der Klasse Ihres Kindes erhalten (Mail per IServ), muss sich Ihr Kind unter Ihrer Aufsicht morgens zu Hause mit dem PCR Einzeltest testen. Dafür haben Sie von der Schule ein Teströhrchen und eine Testbeschreibung erhalten. Alle Kinder dieser Klasse müssen zunächst unbedingt zuhause bleiben! Die Probe muss dann von Ihnen (Eltern) bis spätestens 8.30 Uhr zu Frau Picker ans Fenster des Sekretariats gebracht werden. Anschließend werden diese Einzelproben im Labor untersucht. Bis zur weiteren Abklärung eventueller Quarantänemaßnahme durch das Gesundheitsamt bleiben alle Kinder der Klasse zuhause. Wir bitten Sie am Tag nach der Testung Ihres Kindes immer um 7.00 Uhr das Emailkonto Ihres Kindes auf IServ zu checken.  Ein Erklärvideo zur Durchführung des Einzeltests finden Sie unter:

… auf der Homepage unserer Schule.

Auf unseren Seiten finden Sie Informationen und wichtige Termine rund um die Schule.

Die drei- bis vierzügige Kardinal-von-Galen-Schule der Stadt Harsewinkel ist eine Katholische Bekenntnisgrundschule und Schule mit Gemeinsamem Lernen.  Nach dem Unterricht können alle Schülerinnen und Schüler im Offenen Ganztag oder der Randstunde betreut werden.

Als Katholische Bekenntnisgrundschule hat die Kardinal-von-Galen-Schule ein besonderes Profil. Alle Kinder nehmen verbindlich am katholischen Religionsunterricht teil, auch die, die ein anderes Bekenntnis haben oder die, die ohne Bekenntnis sind. Andere Glaubensrichtungen werden im Rahmen des Unterrichts im Fach Religion ausführlich besprochen. Um an der Kardinal-von-Galen-Schule angenommen zu werden, muss man nicht zwangsläufig katholisch sein. Bei uns ist jeder Schüler herzlich willkommen, denn Religionsvielfalt erleben wir als Bereicherung unseres Schulalltags. Im Falle eines Anmeldeüberhangs werden katholische Kinder jedoch bevorzugt aufgenommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter dem Bereich „Unsere Schule/Gottesdienste“.

Als Schule mit Gemeinsamem Lernen werden seit 1997 Schülerinnen und Schüler mit und ohne sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf gemeinsam an unserer Schule unterrichtet. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem Bereich „Unsere Schule/Gemeinsames Lernen“.

Seit 2003 ist unsere Schule „Offene Ganztagsgrundschule“ (OGGS). Nach Anmeldung bei der VHS Reckenberg-Ems werden die Kinder nach dem Unterricht inklusive Mittagessen und Hausaufgabenbegleitung bis 17.00 Uhr betreut. Eine Randstundenbetreuung ohne Mittagessen und Hausaufgabenbegleitung findet bis 13.15 Uhr statt.

Die Schülerinnen und Schüler werden von 25 Lehrerinnen und Lehrern in vierzehn Klassen unterrichtet. Vier unserer Lehrkräfte sind sonderpädagogische Lehrkräfte, die im gemeinsamen Lernen eingesetzt sind. Regelmäßig bilden wir Lehramtsanwärter im Bereich Grundschule und Sonderpädagogik aus. Zehn Lehrerinnen und Lehrer besitzen das Montessoridiplom. Die Arbeit nach Maria Montessori fließt in die gesamte Unterrichtsgestaltung ein. Weitere Informationen finden Sie unter „Unsere Schule/Montessori“.

Außerdem werden wir in unserer Arbeit durch eine sozialpädagogische Fachkraft und einen Schulsozialarbeiter unterstützt.

Infos zur Schule unter:

Tel.: 05247 – 2516 (07.30 Uhr – 13.00 Uhr)
Fax: 05247 – 409961

OGGS  Tel: 05247/4069618 (11.30 Uhr – 17.00 Uhr)

email: kvgs.sek@harsewinkel.de